teutonia altstadtFC Teutonia Altstadt e.V. Bielefeld 

 

Die Chronik

 
Am Anfang war es eine Schnapsidee...
 
Januar 1979
Im Januar 1979 gründeten einige unternehmenslustige Sportkameraden den FC Teutonia Altstadt Bielefeld e.V.
 
 
20. April 1979
Eintragung ins Vereinsregister.
 
15. Mai 1979 
Der organisierte Fußball wurde aufgenommen. Eine 1. und eine Reservemannschaft wurden für den Spielbetrieb in der Kreisliga C
gemeldet. Das Ziel der 1. Mannschaft ist gleich ein hohes: Der sofortige Aufstieg in Die Kreisliga B. In der Gaststätte "Stockbrügger"
wurde die offizielle Gründungsversammlung abgehalten. Zunächst ließ man der Freude über die Aufnahme in den FuLV Westfalen freien
Lauf. Etwa 60 der ca. 100 Mitglieder waren gekommen, um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Im Vordergrund stand die Wahl eines Vorstandes, der in diesem Fall allerdings nur in seiner Konstituierung bestätigt werden mußte.
 

teutonia altstadt Der erste Vorstand des neugegründeten FC "Teutonia" Altstadt

(von links): Thomas Brinkmann (Schriftführer), Joachim Indisteln (Schatzmeister), Rüdiger Meyer (Geschäftsführer)
Roland Bayer (Fussball Obmann), Carl Birkner (1. Vorsitzender), Hans Kottmeier (Trainer), Elk Enskat (2. Vorsitzender)
60 Mitglieder waren ein ausgezeichneter Rahmen für die Gründungsversammlung.
 
 
 
6. Juni 1979 
Unter der erfahrenen Leitung von Hans-Günter "Schotte" Kottmeyer findet in den Heeper Fichten das erste offizielle Training statt.
 
teutonia altstadt v.l.n.r. Horst Kannenberg, Dieter Goldbecker, Roland Deppe, Uwe Smeja, Roland Bayer, 
Rolf Senftleben, Agis Stamos, Willibald Bernert, Ulrich Winkelbach, Manfred Deppe.
 
Dezember 1979 
Die Kreisliga B ist nach wie vor das Ziel der Mannen von Spielführer Uwe "Pinsel" Wehmeier, der ein der große Spielmacher bei den 
Landesligisten TuS Dornberg und Spvg. Versmold war. Zahlreiche Verletzungen und zwei Punkte am grünen Tisch warfen die Mannschaft zurück, bei der auch ein Trainersturz nicht ausblieb - der bekannte Ex-Armine Uli Braun half als Coach zeitweise aus.
 
 
teutonia Altstadt